NEWS

                                                  > Archiv COPYRIGHTprojektraum in der Schwedenstraße 16

THOMAS DRASCHAN
deep space eins sechs

3. – 29. OKT 2016  OCT 3 – 29, 2016

Finissage // special: Videoarbeiten von Thomas Draschan
Samstag 29. Oktober ab 18:30 Uhr
Closing night // special: Video works by Thomas Draschan
Saturday 29 October 18:30

Thomas Draschan (Foto: Ute Lindner)

Thomas Draschan (Foto: Ute Lindner)

© Thomas Draschan

© Thomas Draschan

EMOP_BERLIN300

COPYRIGHTberlin ist mit der Ausstellung Thomas Draschan ausgewählt worden, beim  7. Europäischen Monat der Fotografie Berlin (EMOP Berlin) im Oktober 2016 teilzunehmen.
COPYRIGHTberlin will be part of the 7th European Month of Photography Berlin (EMOP Berlin) with an exhibition of Thomas Draschans‘ work in October 2016.

Als Teil des Ausstellungsprojekts deep space eins sechs, einer Kooperation mit den Projekträumen Kronenboden und uqbar in der Schwedenstraße 16, zeigt COPYRIGHTberlin eine Ausstellung mit neuen Arbeiten des österreichischen Künstlers Thomas Draschan (Wien/Berlin).
Zu sehen sind Papiercollagen aus fotografischen Fundstücken, die digital weiterbearbeitet wurden. Dabei handelt es sich meist um klare Gegenüberstellungen: Lenin und ein Schimpanse, Dali und Giraffen, Picasso mit Tapir in exotischem Ambiente. Respektlos plündern die Arbeiten die Kunst-, Fotografie- und Architekturgeschichte und stellen aus deren Versatzstücken aktuelle Fragen zur Stellung von Kunst und der Person des Künstlers. Verdrängtes und Unbewusstes wird leicht und spielerisch inszeniert. Aber hinter der bunten Fassade lauert ein Abgrund: Wenn sich die angedeuteten Geschichten und Metaphern im Kopf des Betrachters weiterspinnen, ist der Rückwärtssalto in luftiger Höhe nicht ohne Gefahr. Kann der Künstler einen konstruktiven Beitrag leisten oder handelt es sich nur um Seifenblasen aus seinem Gehirn?

As part of the exhibition project deep space one six, a cooperation with the project spaces Kronenboden and uqbar in Schwedenstraße 16, COPYRIGHTberlin presents an exhibition with new works by the Austrian artist Thomas Draschan (Vienna/Berlin).
On view are paper collages made from digitally reworked found photographic material. The majority of images are clear juxtapositions: Lenin and a chimpanzee, Dali and giraffes, Picasso with a tapir in exotic surroundings. The works irreverently plunder the history of art, photography and architecture, and pose current questions regarding the position of art and the artist’s person. While repressed and unconscious themes are presented in a light and playful manner, an abyss lurks behind the colourful façade: if the viewer takes the metaphors and suggested stories to their logical conclusion, this backwards somersault is not without danger. Is the artist capable of making a constructive contribution, or is it all nothing more than soap bubbles floating out of his brain?

Kuratiert von | Curated by Patrick Huber und Ute Lindner

© Thomas Draschan

© Thomas Draschan

 

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Da sich die Seite noch im Umbau befindet, bitten wir um etwas Geduld. Insbesondere die einzelnen ©-Ausgaben sowie die einzelnen Ausstellungsprojekte sind noch nicht komplett erfasst. Daher steht auch noch unsere alte Homepage zur Verfügung: www.copyright-projekt.de.
As this site is still under construction we kindly ask you to use our former website (www.copyright-project.de) for further information and more details.