Archiv für den Autor: copyright

copyright No.4

4cover

Auf der ART FRANKFURT 2001 wurde die 4. Ausgabe von © präsentiert: UNTER GLAS.
Diese Ausgabe beschäftigt sich auf 60 Seiten mit den Orten der Kunst und den Bedingungen von Kunst im Kontext aktueller Kunstproduktion und -vermittlung.
Der Verkaufspreis beträgt EUR 12.

copyright No.3

3cover

Ende September 2000 wurde auf dem ART FORUM BERLIN die 3. Ausgabe von © mit dem Titel ROMANTISCHE STRATEGIEN erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. Thematisch orientiert sich diese Ausgabe an der Entdeckung der Künstlichkeit und Entwicklung künstlicher Maschinen und untersucht weitergehend künstlerische Strategien des 20. Jahrhunderts. Für das Cover fertigte Susi Pop einen Original-Siebdruck an. Für den Mittelteil hat Urs Lüthi eigens eine Arbeit für einen farbigen Centerfolder entworfen. Weitere Beteiligte Künstler sind u.a. Florian Merkel, der spanische Maler Pablo Alonso, der jedes Exemplar mit einem Original versehen hat, die niederländische Künstlerin Mirjam Kuitenbrouwer u.v.m. Textbeiträge kommen u.a. von Werner Künzel, Medienwissenschaftler aus Berlin, und Bernhard Balkenholvom Kasseler Kunstverein.
Die Ausgabe (incl. Originalmalerei, Auflage 600, nummeriert)
kostet EUR 80.

copyright No.2

2cover

Anfang 2000 erschien die zweite Ausgabe von © mit dem Titel GIFT anlässlich des gleichnamigen Ausstellungsprojektes in Berlin und London. Das Thema von © N° 2 heisst GIFT und setzt sich mit der Doppeldeutigkeit des Wortes GIFT im deutschen und englischen Sprachgebrauch auseinander. Jeweils sechs Londoner und Berliner Künstler wurden dazu eingeladen, dieses Thema künstlerisch zu interpretieren, darunter u.a. Rémy Markowitsch, Maya Roos, Anton Henning, Elizabeth Wright, Giorgio Sadotti und Jo Stockham.
Die Ergebnisse sind auf 68 Seiten zu sehen. Darüber hinaus kommen auch Autoren (Brian Chadwick, Lisa Panting und Maité Vissault) zum Thema GIFT zu Wort. Sicherheitshalber ist © GIFT in Luftpolsterfolie mit Warnbanderole verschlossen worden. Die Auflage ist 1000 Stck.
Der Verkaufspreis beträgt EUR 15.

copyright No.1

1cover

Die erste Ausgabe von © erschien im Juni 1999 zum Thema COPYRIGHT mit Beiträgen u.a. von Berliner Künstlern wie Blank&Jeron, Rémy Markowitsch und Anton Henning, einem Essay von Sturtevant, einem Text von Christoph Blase u.v.a.
Der Umschlag von © N° 1 ist handgestempelt, und so wird jedes Exemplar zum Unikat.
Auf 60 Seiten beschäftigt sich © N° 1 mit dem Thema Copyright selbst.Künstler und Kunsttheoretiker haben mit Texten und Bildern zur Diskussion beigetragen. Die Erstausgabe ist in einer Auflage von 600 numerierten Exemplaren erschienen.
Der Verkaufspreis beträgt EUR 25.

copyright No.7

c7cover-schatten

Leseprobe
copyright No.7 Leseprobe (303 KB)


© No. 7Here, there and anywhere … Von Geistern, Hologrammen und anderen Abwesenheiten
Auf 120 Seiten dokumentiert die 7. Ausgabe von COPYRIGHT das umfangreiche Projekt zum Thema An- und Abwesenheit mit acht Ausstellungen und einem Symposium mit über zehn Vorträgen in der Akademie der Künste, Berlin.
21 x 21 cm, 120 Seiten, 19 EUR
ISSN: 1439-7730
© Künstler und Autoren
Berlin 2009
19 EUR incl. MwSt., bei Versand innerhalb Deutschlands zzgl. 3 EUR

Labor + Ausstellungsparcours + Symposium
Februar bis Dezember 2008
Das Projekt wurde finanziell unterstützt durch den Kunstfonds, Bonn.

LABOR #1-4
Februar bis Juli 2008

Labor #3:
The Zonographic Society and Yuki Jungesblut: Wait and Seek (Installation)
AUSSTELLUNG
5.-21. September 2008
SYMPOSIUM
6.-7. September 2008
 
Beck/Huber
| Karin Sander/Harry Walter, Meinblau e.V.


Veit Stratmann, Meinblau e.V.


Ulrike Mohr, COPYRIGHTprojektraum
Das siebte COPYRIGHTprojekt nähert sich den Phänomenen der Absenz aus vielerlei Richtungen und lässt Künstler, Wissenschaftler und Passanten aufeinandertreffen und miteinander in Dialog treten.
Als Impulsgeber für die Auseinandersetzung dienen dabei drei Themenbereiche: 1. Vom Verschwinden und Wiederauftauchen von Welt, 2. das reproduzierbare Bild und die Abwesenheit und 3. der Raum des Phantastischen. Nach der mehrmonatigen Laborphase mit Einzelpräsentationen Berliner KünstlerInnen im Frühjahr 2008 findet das Projekt im September seine Fortführung mit einem interdisziplinären Symposium mit Saloncharakter in den Clubräumen der Akademie der Künste und einem Ausstellungsparcours an mehreren Orten Berlins: Neben dem eigenen COPYRIGHTprojektraum im Wedding konnten Meinblau, General Public sowie Schwedter 262, alle unmittelbar am Senefelder Platz gelegen, als Partner gewonnen werden.

 

SYMPOSIUM
6.-7. September 2008
Symposium, 6./7. September 2008
in der Akademie der Künste (Clubräume) am Hanseatenweg 10, 10557 Berlinmelhus
Bjørn Melhus
stratmann
Veit StratmannPROGRAMM

Sonnabend, 6. September 2008

11:00 Uhr
Begrüßung
Murphy, Video 3:30 min, von Bjørn Melhus (Künstler, Berlin)
Ursula Panhans-Bühler (Kunstwissenschaftlerin, Kassel/Hamburg):
An- und Abwesenheit / Vertikales und horizontales Gedächtnis
Katrin Solhdju (Kulturwissenschaftlerin, Berlin):
Absent oder latent? Über einige Randgebiete des Bewusstseins

13:00 Uhr
Bernhard Thome (Kunst & Kochen, Berlin):
Always have a lemon in your pocket #1

14:00 Uhr
Byung-Chul Han (Philosoph, Basel/Berlin):
Gibt es auch in China Gespenster?
Harry Walter (Philosoph+Künstler, Stuttgart/Zürich):
Odradeks Geheimnis

16:00 Uhr
Kathrin Becker (Video-Forum des Neuen Berliner Kunstverein (n.b.k.)):
Videogeister und andere Erscheinungen. Auswahl von Videoarbeiten aus der Sammlung Video-Forum, Neuer Berliner Kunstverein

17:00 Uhr
Vorwolf – Michael Vorfeld (Musiker+Künstler, Berlin) /
Christian Wolfarth (Musiker, Zürich):
Duo für Perkussion
anschließend Bernhard Thome (Kunst & Kochen, Berlin):
Always have a lemon in your pocket #2

Sonntag, 7. September 2008

11:00 Uhr
Ingrid Allwardt / Frank Böhme (Musikwissenschaftler, Berlin/Hamburg):
Konfiguration von Abwesenheit: Stumme Stimmen – Verschwiegene Stimmen
Sandro Zanetti (Literaturwissenschaftler, Hildesheim):
… weg … fort … aus … vorbei … Abwesenheiten im Film

14:30 Uhr
Bernhard Thome (Kunst & Kochen, Berlin):
Always have a lemon in your pocket #3

15:30 Uhr
Birgit Eusterschulte (Kunstwissenschaftlerin, Berlin):
Über einige leere und andere Räume in der Kunst
Alma-Elisa Kittner (Kunstwissenschaftlerin, Berlin):
Diskrete Anwesenheiten. Gespräch mit Veit Stratmann (Künstler, Paris)
mit anschließendem Abschlussgespräch
künstlerische Setzungen in der Akademie der Künste von:
Veit Stratmann, Harry Walter

Videolounge (in Kooperation mit dem Video-Forum des Neuen Berliner Kunstverein (n.b.k.), ausgewählt von Kathrin Becker):
Claudia Aravena Abugosh: Fear, 2007, 14:30 min.
Heiner Mühlenbrock: Das eiskalte Auge, 1982/90, 14 min.
Reynold Reynolds / Patrick Jolley: The Drowning Room, 2000, 10 min.


©No 7: Here, there and anywhere…

Concept
“Absence” is the Leitmotiv of copyright’s current research and exhibition project. This project takes an artistic stance in the interdisciplinary exploration of the theme with the copyright projektbüro playing the role of moderator and coordinator. Artists and academics alike are invited to join the tour and contribute their personal insights to the final presentation, which will take a multi-modular form:
It starts with a series of four exhibitions on the 29th February 2008 (until the end of June). In September another group exhibition is planned as well as a two day symposium that will take place for the 6th and 7th September 2008 at “Akademie der Künste” in Berlin.
The publication of the 7th issue of the copyright magazine with a documentation of the exhibitions and the symposium as well as contributions specially made for the magazine, will be presented in October.
This project is a not for profit project. Attendance of both exhibitions and symposium are free of charge.

Context and Aims of “The Absence Project”
The world of today can be perceived as hyper-complex, fragile and at risk yet one may find oneself overwhelmed and nauseated by increasingly repetitive, standardized as well as highly selective images and news. With the absence project copyright intends to create a (by nature) artificial intermediary space – a space in-between – that allows for processes of reduction, condensation, concentration and insight.
Investigating absence becomes the catalyst for a free play of illuminations and paradoxes, the shifting movement between absence and presence, visibility and invisibility, a play of magic and illusion, expectations and disillusionment.

Three main fields of investigation can be outlined:
 
•  Disappearance and Reemergence of Worlds
One of the fundamental undercurrents in dealing with questions of absence is dealing with the concept of one’s own existence or non-existence. This train of thought is always linked to the perception of what surrounds us for all self-realization is based on the perception of Other and of others. In escaping one’s self and escaping what is world, in the fear of loss(es), various strategies of repression, in all these the odd pair of absence and presence is reflected. Taking the writings of Peter Sloterdijk and Paul Virilio as point of departure this subject area can be seen as a domain to reflect on Welt and Weltlosigkeit regarding the construction of meaning, perception and identity.

•  The Reproducible Image and Absence (Medium and Narration)
Another core issue in contemplating the temporal, the ephemeral and the fleeting will be the medium of photography, this odd process and praxis that aims to capture the elusive, to make visible the invisible and in its seemingly objective demeanor calls out for the subjective. In celebrating the perfect moment it kills of momentarity, in re-presenting the past it solidifies what has gone, yet it also by restraining the eloping moment lays open the gap between fiction and reality, image and its other, absence and presence.

•  The Realm of the Fantastic
Phantoms, phenomena and fantasy make their appearance here, highlighting thus the interplay of appearing and disappearing. It is the shadows here that take over and guide the viewer through what remains in-between.

The objective thus is to explore the potentiality that is associated with the concept of absence and to search for passages, questions, approaches, forms of resistance whereby the three areas outlined above will interweave and complement each other.

COPYRIGHTmagazin No. 1-8

Seit 1999 sind bislang in unregelmäßigen Abständen acht Ausgaben von COPYRIGHTmagazin (ISSN 1439-7730) erschienen. Die Verortung der jeweils thematisch orientierten Projekte findet somit kontinuierlich in der Publikation statt.
Die ersten fünf Ausgaben sind teils reine Künstlerbuchprojekte, teils sind sie mit Ausstellungen verbunden. © No. 6-8 sind jeweils komplexe Projekte mit Symposium, Ausstellungen und Publikation. Derzeit ist das neunte Projekt in Planung zum Thema Identität und Nicht-Identität in Bezug zum Raum – SPACE IDENTITY.

Since 1999 COPYRIGHT has published eight issues (copyright magazin ISSN 1439-7730), each with contributions by artists and writers to a certain subject.
webbox1

 

 

Institutionen & Firmen / Institutions & Companies

2yk Galerie, Berlin
Akademie der Künste, Berlin
Ars Electronica, Linz
Art Frankfurt
Artforum Berlin
Allianz, Berlin
Berliner Kindl
BEWAG, Berlin
Bildungswerk des bbk berlins, Berlin
British Airways
British Council
Dywidag, Berlin
East-Side Hotel, Berlin
EMOP Berlin (European Month of Photography Berlin)
Estrel, Berlin
ifa Institut für Auslandsbeziehungen e.V.
Immanence, Paris
DEGEWO, Berlin
ART-CADE, Galerie des Grands Bains Douches, Marseille
general public
Hypo-Kulturstiftung
ifa Institut für Auslandsbeziehungen
Kasseler Kunstverein
Kronenboden
Kulturamt Treptow-Köpenick, Berlin
Kulturamt Pankow, Berlin
Kulturverein Wacker Fabrik e.V.
Kunstbauwerk e.V.
Kunstfabrik am Flutgraben e.V.
Kunstfonds Bonn e.V.
Kunsthochschule Nürtingen
Landesfilmdienst Thüringen
Meinblau e.V.
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Land Brandenburg
Musée Grand Café, Saint Nazaire

Milch Gallery, London
Norwich School of Art and Design
Pro Helvetia
Projektraum Kampl, Berlin
Siemens, Berlin
Stadt Schwedt

Stadtwerkstatt Linz
Universität der Künste, Posen
University of Hertfordshire
University of Sunderland
uqbar

Tabakfabrik Vierraden
Walter-Heilwagen-Stiftung, Kassel

Autoren & Kuratoren / Authors & curators

Ingrid Allwardt, © No. 6
Kathrin Becker, © No. 7
Yulia Belousova, Co-Kuratorin “Pig in a poke”
Christoph Blase, © No. 6
Frank Böhme, © No. 6 & 7
Manuel Bonik, © No. 1, 5 & 6
Bernhard Balkenhol, © No. 8
Kira Dell, © No. 9

Birgit Eusterschulte, © No. 7
Johannes W. Feuling, © No. 1 & 8
Heiner Georgsdorf, © No. 3
Pierre Granoux, Co-Kurator “Nous sommes bien ensemble”
Byung-Chul Han, © No. 7
Alma-Elisa Kittner, © No. 7
Tom Kleffmann, © No. 8
Werner Künzel, © No. 3
Mario Margani, Co-Kurator “Pig in a poke”
Dina Nurpeissova, Co-Kuratorin “Pig in a poke”
Lisa Panting, © No. 2
Hagen Schümann, åplus, Konzept “Pig in a poke”
Hans Jürgen Scheurle, © No. 8
Guido Schlimbach, © No. 8
Michael Schmidt-Salomon, © No. 8
Tanja Schultz, © No. 7
Katrin Solhdju, © No. 7
Ute Tischler, © No. 4
Wolfgang Ullrich, © No. 7 & 9
Maité Vissault, © No. 2
Harry Walter, © No. 1, 3, 4, 5, 6, 7, 8 & 9
Harald Welzer, © No. 6
Sandro Zanetti, © No. 7
Hanns Zischler, © No. 6

 

Künstler / Artists

ABR Stuttgart
Selma Alaçam

Minor Alexander
Pablo Alonso
Peter Anders
Norbert Artner

Stefan Beck   
Markus Bertuch  
Blank & Jeron
Manuel Bonik facebook-kl
Armin Bremicker facebook-kl

Slawomir Brzoska
Yvon Chabrowski
Thomas Draschan
Marie-Hélène Fabra
Valerie Favre
Carsten Feil

Framerec (Ella Raidel/René Straub)   
Jerry Frantz
Roland Fuhrmann  
Roland Geissel
Wolfgang Georgsdorf  
Monika Goetz
Thorsten Goldberg
Rafał Górczyński
Kasia Górczyńska

Pierre Granoux, Lage Egal
Christian Hasucha   
Hauenschild/Ritter
Peter Hauenschild
Christiane Hause
Anton Henning
Anaïs Héraud-Louisadat
Michael Hoepfel/Jenny Michel  
Patrick Huber
Rodolphe Huguet
James Hutchinson
Anna Jakupovic  
Franz John
Yuki Jungesblut
Frank Kästner
Saskia Kästner 
Arthur Kleinjan
Katharina Kern facebook-kl
Timo Klöppel
Astrid Köppe

Malgorzata Kopczynska 

Michael Kurzwelly, Nowa Amerika
Engdaget Legesse

Ute Lindner   
Urs Lüthi   
Rémy Markowitsch   
Mars Patent (Helene von Oldenburg und Claudia Reiche)   
Bjørn Melhus   

Jenny Michel/Michael Hoepfel, www.phantomteilchen.de
Ralf Michna
Ulrike Mohr  
Hussam Naggar
Dany Prum
Stephan Reusse  
Georg Ritter, DORF TV   
Maya Roos   
Karin Sander   
Albrecht Schäfer
Thomas Scheffer
Andrea Schüll

Hagen Schümann facebook-kl
Maya Schweizer
Hubertus Siegert, Berlin Babylon   
Heidi Sill  
Springer | Parker
Wolfram Spyra 
René Straub
Sturtevant
Helena Swatton
Veit Stratmann  
Annelies Strba
Cannelle Tanc,Immanence
Bernhard Thome, Kunst & Kochen
Tobias Trutwin
Doreen Uhlig  
Fabricio Urettini / Matteo Segna  
Frans van Lent
Roksana Vikaluk
Frédéric Vincent, Immanence
Gabriel Vormstein

Vorwolf (Michael Vorfeld/Christian Wolfarth)   
Harry Walter
Manfred Walther, 80000 Shots
Moritz Wiedemann
Zeit für Zeit (Herb Buchlowski und Andreas Friedrich Halle)  
Angelika Zeller
Hanns Zischler

 

 

Team

Kathrin Balkenhol, Assistenz © No. 7 und © No. 8
Stefan Beck, 1999-2004 künstlerische Beratung

Inka Bergsten, Videodokumentation seit 1999
Kira Dell, © No. 9
Dortje Drechsel, Assistenz 2004-2006
Birgit Eusterschulte, Projektleitung © No. 7
Holger Hönck, Mitarbeit © No. 6
Patrick Huber, Gründer und Leitung COPYRIGHT
Yuki Jungesblut, Mitarbeit 2004-2006, Projektleitung © No. 7, © No. 9
Saskia Kästner, Lesungen für COPYRIGHT seit 2001
Birgit Krause, Projektleitung © No. 5
Ute Lindner, Gründerin und Leitung COPYRIGHT
Vesna Lubina, Assistenz © No. 6
Maximilian Müllner, Mitgründer und Berater 1999
Hagen Schümann, åplus, kuratorischer Mitarbeiter 2014
Sandra Stemmer, Assistenz © No. 6
Melanie Thamm, Assistenz © No. 2 und © No. 3, seit 2002 Lektorat
Bernhard Thome, Kochkunstaktionen seit 1999
Harry Walter, künstlerische Beratung seit 1999
Karoline Walter, Assistenz © No. 6
Ute Welschinger, Assistenz © No. 6